Menschen

Perfektes Timing: Karten ausverkauft und Räuber Hotzenplotz geht in die Sommerpause

Besser hätte es nicht kommen können. Pünktlich zum Abschluss der ersten Halbzeit sind auch alle Karten verkauft. Wenn der Räuber und sein Dorf zurück aus den Sommerferien kommen, spielen sie alle vier Vorstellungen vor ausverkauften Rängen.

Es gibt keine einzige Eintrittskarte mehr. Das ist Rekord!

Räuber Hotzenplotz ist fast restlos ausverkauft

Räuber Hotzenplotz in Alfter ist restlos ausverkauft!

Das gab es noch nie beim FreilichtWanderTheater! Es gibt schon nach der fünften Vorstellung fast keine Karten mehr! (Anmerkung der Redaktion: Alle Karten sind weg!!!)

Der Vorverkauf läuft auf Hochtouren. Schade, für die die nicht schnell genug sind. Ein Glück für all die, die schon Karten in den Händen halten und sich auf eine wunderschöne Vorstellung freuen können.

Aber wen wundert es? Das FreilichtWanderTheater bezaubert sein Publikum. Nicht umsonst wird vor prall gefüllten Rängen gespielt.

Beifallsstürme bei der Premiere von Räuber Hotzenplotz in Alfter

Noch erfreut sich Großmutter am Klang der Kaffemühle ...

Um das Wichtigste mal vorweg zu nehmen: Wer das Stück noch nicht gesehen hat und noch keine Karten hat, soll gleich loslaufen und sich welche besorgen. Wenn sich herum spricht, wie wunderbar das FreilichtWanderTheater das Stück von Otfried Preußler zum Leben erweckt, wird es nicht mehr lange Karten geben! (Anmerkung der Redaktion: Die Karten sind alle ausverkauft!!)

Moritz Bleibtreu und Axel Stein drehten im Vorgebirge den Film "Nicht mein Tag"

Drehort im Vorgebirge: Moritz Bleibtreu und Axel Stein drehen den Film "Nicht mein Tag"

Den hohen Besuch von Moritz Bleibtreu, Axel Stein, Peter Thorwarth und einem kompletten Filmteam scheint so richtig keiner mitbekommen zu haben. 

Ein paar Tage vor dem Dreh, fielen die vielen Halteverbot-Schilder, die auf einmal entlang der Essener Straße aufgereiht standen, auf. Von Dreharbeiten zu einen Kinofilm haben die Wenigsten gewusst.

Künstlerisch aktiv im Vorgebirge

Schaut man sich im Vorgebirge einmal genauer um, wird einem schnell auffallen, dass die Künstlerdichte recht hoch ist. Das reicht von riesigen Gemälden an Häuserwände bis hinzu Steinskulpturen an Wegesrändern oder in Gärten. Aber auch im Kleinen gibt es viel zu entdecken. 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft mit Sitz in Alfter hat diesen Effekt noch verstärkt. So wundert es nicht, dass der ein oder andere, angespornt von diesen kleinen und großen Kunstwerken, selbst versuchen will, sich künstlerisch zu betätigen.

Farbenfroher Kinderkarnevalszug in Alfter

Ein perfekt kostümierter Cocker Spaniel

Jedes Jahr aufs Neue findet eine wundersame Verwandlung der kleinsten Bürger des Vorgebirges statt.

Ein Woche vor dem Karnevalszugs der "Großen" erobern am Sonntagmorgen wilde Tiere, Clowns, Cowboys, Prinzessinnen und Fantasiegestalten die Straßen von Alfter. Die Taschen voller bunter Kamellen und anderen süßen Leckereien.

Seiten